Schule macht einen Kopf kürzer

Aussagen aus Kindermund können erschreckend ehrlich sein. Wenn eine Siebenjährige erklärt, dass sie sich in der Schule fühle, als solle sie "einen Kopf kürzer" gemacht werden, sollten Eltern daher schnell reagieren. Sowohl überforderte als auch unterforderte Kinder können nämlich mit sehr ernst zu nehmenden körperlichen Krankheitssymptomen reagieren, wenn schulische Anforderungen nicht zu ihrem Begabungsprofil passen - und häufig genug passen sie nicht dazu. Mehr zu diesem Thema haben wir in den "bunten Beitragstopf" gepackt - lesen Sie dort den kompletten Artikel "Schule macht einen Kopf kürzer".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0