Förderung für Rechenkinder

Wenn Kinder einseitig intellektuell hochbegabt sind, haben sie es in der Schule oft noch schwerer als wenn sie in allen Fächern schneller, logischer und komplexer denken können. So ist zum Beispiel Mathematik ein Fach, das unter Gleichaltrigen wenig Anerkennung einbringt. Der Beitrag "Förderung für Rechenkinder" zeigt Möglichkeiten und Grenzen schulischer Problemlösungen für solche Kinder auf.

Hilfreich könnten die Links auf der Seite von Dr. Heike Wínkelvoß "Mathe für jung und alt" sein - sie enthalten unter anderem Hinweise auf Wettbewerbe, aber auch auf Aufgabensammlungen, die für unterforderte Schulkinder so wichtig sein können wie heilsame Regengüsse für dahinwelkende Sommerblumen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0